News February 25, 2019

Willkommen zu Hause, Startups

In Paris schneite es, als wir uns mit Alice Zagury, der Gründerin von The Family, in der Pariser Startup-Community zusammensetzten.

Mehr als 8.000 Startups sind in der Region Paris zu Hause.

Ganz in französischer Manier hat die Community ihren eigenen Koch und häufig essen Unternehmer gemeinsam an einem Gemeinschaftstisch. Auf die Frage nach dem Ethos von The Family und ihrer Motivation, das Unternehmen zu gründen, antwortete sie, sie wolle „einen Zufluchtsort bieten, der ehrgeizigen Menschen helfen würde, ihre Träume zu verwirklichen und auszubauen.“ In derselben Woche trafen wir uns mit Laure Wagner, der Leiterin der Kommunikation für das französische Start-up-Phänomen BlaBlaCar. Auf unsere Frage, was das französische Technologie-Netzwerk auszeichnet, hob sie ohne zu zögern die unterstützende Atmosphäre hervor und sagte, dass in der Region Paris etablierte Unternehmen – wie ihres es mittlerweile ist – jungen Unternehmen bereitwillig als Mentoren und Berater beiseite stehen. Auch Samantha Jerusalmy, Partnerin bei Elaia Partners, einer 2002 gegründeten VC-Firma, lobte die Region Paris und fügte hinzu, sie sei „der beste Dreh- und Angelpunkt – eher noch als London, als Berlin, als irgendwo sonst in Europa – um das nächste Start-up-Phänomen hervorzubringen.

Woher rührt dieser kollaborative und optimistische Geist? Reiner Altruismus? Sicherlich nicht. Doch in der Region Paris treffen sich Akteure aus dem geschäftlichen und institutionellen Umfeld, um einen außergewöhnlichen geeigneten Ort für die Gründung und das Wachstum eines Unternehmens zu schaffen. Unter dem Strich bleibt Ökonomie das oberste Gebot, weshalb die Region Paris sich intensiv darum bemüht, neue Anreize für Unternehmer umzusetzen, z. B. mit einem schnellen Tech-Visum-Verfahren und der großzügigsten Steuergutschrift für Forschung und Entwicklung in Europa (auch die 2,7 Mrd. EUR, die derzeit für VC-Investitionen bereitstehen, sollen hier nicht unerwähnt bleiben). Aber im digitalen Zeitalter treffen Menschen die Entscheidung für den Standort Ihres Startups auf der Grundlage von mehr als nur den herkömmlichen Metriken. Sobald sie sicher sind, dass ein bestimmter Standort wirtschaftlich sinnvoll ist, streben sie auch nach der Gewissheit, an diesem willkommen zu sein und dazuzugehören. Mit anderen Worten, sie möchten sich zu Hause fühlen.

Alice Zagury, CEO und Gründerin von The Family

Und was gäbe es für einen besseren Ort für Leute mit großen Ideen als die Region Paris? Wenn Sie sich ein wenig in Geschichte auskennen, wissen Sie, dass Aufruhr und Umschwung Frankreich alles andere als fremd sind. Dieser Geist der Aufklärung ist bis heute lebendig, und so bleibt das Land ein Leuchtfeuer für Menschen, die es wagen, mutig zu denken. Die Region Paris profitiert von dieser Dynamik – und damit auch die Gesellschaft im Allgemeinen. Auf der einfachsten Ebene gründen Menschen Unternehmen, weil sie Probleme lösen wollen. Immer mehr Unternehmen erkennen, dass diese Probleme durch die personellen, technologischen und finanziellen Ressourcen der Region Paris gelöst werden können. Nehmen wir zum Beispiel das im Silicon Valley gegründete Startup Zenysis. Zenysis ist ein bemerkenswertes Unternehmen, das Deeptech-, KI- und maschinelles Lernen im Kampf zur Besserung der Weltgesundheit anwendet und Regierungen dabei hilft, Leben zu retten. Ihre Plattform ermöglicht es den Gesundheitsministerien, viel weniger Zeit auf die Aufbereitung der Daten zu verwenden, die vor einer tatsächlichen Datenanalyse notwendig ist. Konkret bedeutet dies, dass sie beispielsweise den nächsten Malaria-Ausbruch vorhersagen und im Voraus eine angemessene Reaktion einleiten können. Sie ermöglicht in gewisser Weise einen Blick in die Zukunft, der bis auf den einzelnen Distrikt genau das Auftreten von HIV-Fällen vorhersagen kann.

Die von Zenysis erstellte Plattform ermöglicht es Regierungen, Krankheitsausbrüche vorherzusagen, bevor sie tatsächlich auftreten.

Als wir uns neulich mit CEO und Gründer Jonathan Stambolis im Zenysis-Büro in Station F zusammensetzten, konnten wir uns die Frage nicht verkneifen: „Warum Paris, und warum genau jetzt?“. Für Zenysis lag die Wahl auf der Hand: 1) die hohe Konzentration an Talenten – von mehrsprachigen Projektmanagern bis hin zu Datenwissenschaftlern und Computeringenieuren; 2) der Standort ist A und O: Die Region Paris ist eine der am besten vernetzten Regionen der Welt, die es dem gesamten Team ermöglicht, sich schnell fortzubewegen und mit ihren internationalen Standorten in Kontakt zu bleiben; und 3) die französische Regierung ist ein großer Investor in die Weltgesundheitssysteme auf der ganzen Welt. In Paris zu sein, bedeutet Zugang zu einigen der wichtigsten Entscheidungsträger auf diesem Gebiet zu haben. Abschließend wies Stambolis auch auf den „weichen“ Faktor hin, den die besondere Lebensqualität in der Region Paris darstellt. Dies sei ein Ort, an dem sein Team gut leben kann – eine Priorität für das Unternehmen sowie für den Gründer selbst, der die Hälfte seiner Zeit in Paris zu verbringen plant. Vielleicht sind wir voreingenommen, aber das ist für uns sehr gut nachvollziehbar!

Nur wenige Orte wurden Schauplatz eines solchen Zuwachses an Unternehmen und Startups wie Frankreich und die Region Paris ihn derzeit erleben. Gründer aus der ganzen Welt sind in den letzten Jahren in die Region gekommen, angezogen von einem lebendigen und unterstützenden Netzwerk von über 650 Gründerzentren, Entwicklern und Coworking Spaces, spezialisierten Talenten und, natürlich Kapitalverfügbarkeit. Die Region hat auch wichtige Maßnahmen ergriffen, um die Gründung und das Wachstum eines Unternehmens hier so reibungslos und erfolgreich wie möglich zu gestalten. Zunächst erstellte die Region ein finanzielles Starterpaket von bis zu 250.000 € für Startups und KMUs, die bestimmten Voraussetzungen gerecht werden. Weiter unterstützen wir Unternehmen aktiv dabei, für den Erfolg entscheidende Partner zu finden, indem wir Inbound-Unternehmen mit Finanzpartnern und dem lokalen F&E-Netzwerk verbinden. Darüber hinaus sind wir uns der Tatsache bewusst, dass die Gründung eines Unternehmens im Ausland, unabhängig davon, wo genau, kräftezehrend und zuweilen entmutigend sein kann. Jeder Ort hat seine lokalen gesetzlichen Rahmenbedingungen, kulturelle Unterschiede sowie weitere unbekannte Herausforderungen. Aus diesem Grund ist unser spezialisiertes Team für Sie da, um Sie persönlich zu unterstützen und die Geschäftsabwicklung zu vereinfachen. Unsere Fachleute haben Unternehmen in den wichtigsten Angelegenheiten unterstützt, beispielsweise bei der Eröffnung eines Bankkontos, der Rekrutierung von Talenten für die Navigation von Steuer-, Rechts- und Einwanderungsfragen, der Suche nach Gewerbe- und Wohnimmobilien, dem Umzug von Mitarbeitern und der Unterbringung von Kindern in den örtlichen Schulen und vielem mehr.

In den weisen Worten von Alice Zagury: „An einem Ort, wo die Dinge noch nicht in Stein gemeißelt sind, können Sie einen Beitrag leisten. Sie können mit ihrem Andersartigkeit, mit ihrer Einzigartigkeit hier ankommen.“ Sie bringt auf den Punkt, was heute in der Region Paris passiert, und drückt das Gefühl aus, an dessen Verbesserung wir ständig arbeiten: Startups, fühlt euch hier zu Hause. Wir warten auf euch.