Die Region Paris erfüllt alle Voraussetzungen für BePark

Die unschlagbare „zentrale Lage sowie die sprachliche und kulturelle Nähe“ der Region Paris sind nur einige der vielen Gründe, warum sich BePark für eine Expansion hierher entschieden hat. Insbesondere vom fortschrittlichen Immobilienmarkt und Ökosystem zeigt sich BePark beeindruckt. Dem Unternehmen gelang es, die lokale Kultur zu nutzen und stärkere Beziehungen zu seinen Kunden aufzubauen. Wir fragten BePark, was ihrer Meinung nach der Schlüssel zu einer erfolgreichen Expansion ist, wie das Unternehmen mit Covid-19 zurechtgekommen ist und vieles mehr.

Bitte erzählen Sie uns etwas über BePark und Ihren Lösungsansatz

BePark entstand 2011 aus dem Spannungsfeld zwischen Immobilien und Mobilität, zwei Sektoren im Umbruch. Unter Berücksichtigung der Nutzer und der Entwicklung des Marktes konzipierte BePark digitale Lösungen, um die heutigen Bedürfnisse beim Parken zu erfüllen und die Mobilität von morgen zu verändern. BePark unterstützt die Nutzer bei der intelligenten Verwaltung ihrer Parkplätze, damit sie ihr volles Parkpotenzial ausschöpfen können.

Was hat Sie dazu bewogen, sich in der Region Paris niederzulassen?

Um unsere internationale Expansion erfolgreich zu gestalten, war es uns wichtig, in dem Land präsent zu sein, in dem wir unsere Dienstleistungen anbieten würden. Wir wollten nah bei unseren Kunden sein und die Kultur der lokalen Bevölkerung verstehen.

Wir entschieden uns aufgrund der zentralen geografischen Lage des Landes für Frankreich, aber auch aufgrund der sprachlichen und kulturellen Nähe. Warum Paris? Weil die Stadt eine hohe Bevölkerungsdichte aufweist und der Markt bei den Innovationen im Bereich Immobilien, aber auch bei seinem Ökosystem äußerst fortschrittlich ist. Unser Angebot wurde dafür konzipiert und entwickelt, das Leben in der Stadt zu verbessern. Daher war es auch wichtig, in einer der größten Metropolen Europas vertreten zu sein.

Welche Auswirkungen hatte der Covid-19-Ausbruch auf das Ökosystem Parken/Immobilien, in dem Sie in Frankreich operieren? Inwiefern ist das eine Chance (oder Herausforderung) für Ihr Unternehmen?

Die Krise hat zu vielen Veränderungen bei der Neuorganisation der Arbeit geführt. Die Arbeit im Homeoffice ist ein brandaktuelles Thema und könnte in Zukunft immer relevanter werden. Das bedeutet nicht zuletzt, dass sich auch die Parkplatznutzung ändern wird, um sich an diese neue Art zu Arbeiten anzupassen. Deshalb ist es notwendig, deren Organisation durch ein digitalisiertes Management zu überdenken.

Was die Zukunft von BePark anbelangt, so glauben wir an diese Chance und denken, dass dies ein entscheidender Moment ist, um Dinge zu ändern. Mehr leere Parkplätze bedeuten, dass es möglich ist, den Bürgern mehr Parkplätze anzubieten und dadurch städtischen Raum freizumachen. Darüber hinaus bieten wir unseren Kunden seit mittlerweile zwei Jahren Software für ein digitales Parkplatzmanagement an. Wir sind also bereit, auf die Bedürfnisse der Branche zu reagieren.

Was sind Ihrer Meinung nach die Schlüssel zur erfolgreichen internationalen Expansion eines Unternehmens (insbesondere nach Frankreich)? 

  • Stärke in einem starken Markt
  • Präsenz eines Teams vor Ort
  • Integration in das lokale Ökosystem

Wie schätzen Sie die Arbeitskräfte/Talente in der Region Paris ein? Was sind Ihre Pläne im Hinblick auf die Personalbeschaffung für die nächsten 3 Jahre?

Aufbauend auf unseren Aktivitäten zur Personalbeschaffung in mehreren Ländern glauben wir, dass die Stärke der Talente in Paris und, weiter gefasst, in der Pariser Region gut ist, da viele Menschen aus sehr guten privaten Schulen kommen. Die Ausbildung ist generell gut und die Talente stehen am Anfang ihrer beruflichen Laufbahn. Diese Kandidaten sind hervorragend qualifiziert, jedoch sehr selten, weil sie viele Möglichkeiten haben!

Für unsere Personalbeschaffung sehen wir bis Ende 2020 die Einstellung von 4 Mitarbeitern vor, was unser französisches Team auf 10 Mitarbeiter anwachsen lässt. Anschließend planen wir die Einstellung von 10 weiteren Mitarbeitern pro Jahr.

Kontaktieren Sie uns