Auf dem Cancer Campus in Villejuif wird die Zukunft der Medizin gestaltet

Am 16. November 2018 trafen sich mehr als 60 der besten und intelligentesten Wissenschaftler, Institutionen und Unternehmer auf dem Cancer Campus in Villejuif, um in die Zukunft der Medizin zu investieren.

Cancer Campus, ein 150 Hektar großer Onkologie-Cluster, bringt führende Experten zur Krebsbekämpfung zusammen.

Im Rahmen dieses ehrgeizigen Entwicklungsplans schafft der Cancer Campus ein Umfeld, in dem sich innovative Unternehmen der Biowissenschaft und des Gesundheitswesens dank modernster Einrichtungen, eines breiten Spektrums an Unterstützungsdiensten und der unmittelbaren Nähe zu Spitzeninstituten der Grundlagen- und klinischen Forschung etablieren und ihre Tätigkeiten ausbauen können.

Die Entscheidung, den Hauptsitz dieses 150 Hektar großen Onkologie-Clusters in Villejuif, also neben dem renommierten Gustave Roussy-Institut, zu errichten, war naheliegend und ergebnisorientiert, da so eine engere Zusammenarbeit zwischen Experten für Biotechnologie, Onkologie und Gesundheitswesen möglich ist. Weitere Unterstützung wird in Form des Metro-Expansionsplans Grand Paris Express kommen, der den Cancer Campus mit Paris und anderen Vororten verbinden wird.

Vom Cancer Campus in Villjuif wird die Innenstadt schnell mit der U-Bahn zu erreichen sein.

Der Cancer Campus verdankt seine Dynamik dem einzigartigen Netzwerk, das lokale und nationale Institutionen, Mediziner und wichtige Wirtschaftsakteure wie die Industrie- und Handelskammer, Unternehmer, Start-ups und multinationale Unternehmen zusammenbringt. Die Präsenz von Entwicklern wie OncoEntrepreneur und OncoNumérique, die von der Region Paris unterstützt und vom Europäischen Fonds für regionale Entwicklung finanziert werden, trägt weiter zur Attraktivität des Standorts bei. Diese Programme zielen darauf ab, Innovation und Unternehmensgründung im Einklang mit den Fähigkeiten und wirtschaftlichen Prioritäten der Region Paris zu unterstützen.

Der Immobiliensektor reagierte schnell auf die jüngste Entwicklung in Villejuif: Private Betreiber haben sich der Bedürfnisse entlang der Wertschöpfungskette angenommen (z. B. Gründerzentren, Entwickler, Hotels und Kindertagesstätten).

Nutzung der KI im Kampf gegen Krebs

Valérie Pécresse, Präsidentin der Region Paris, kündigte in Zusammenarbeit mit dem Cancer Campus eine unternehmerische Herausforderung für Start-ups und Unternehmen im Gesundheits- und Digitalbereich an. Im Rahmen des KI-Plans der Region Paris 2021 und Unterstützung von Cancer Campus und Medicen wird diese erste Herausforderung im Frühjahr 2019 Unternehmen mit der Erstellung eines Algorithmus beauftragen, der Ärzten helfen soll, die Wahrscheinlichkeit eines Wiederauftretens von Brustkrebs abzuwägen. Der Wettbewerb steht für Start-ups und KMUs offen, die dann mit Forschern zusammenarbeiten und einen Zuschuss von 1,5 Mio. EUR zur Finanzierung von Projekten erhalten.

Das Gründerzentrum Villejuif Bio Park

In diesem 2011 eröffneten Gründerzentrum waren bereits 37 Unternehmen aus den Bereichen Biotechnologie und Gesundheitswesen ansässig, von denen 50 % an Anwendungen im Bereich der Onkologie arbeiten.

Gustave Roussy

Gustave Roussy ist das führende europäische Krebszentrum mit Schwerpunkt auf Patientenbehandlung, Forschung und Lehre. Das Institut behandelt alle Arten von Krebspatienten.