News December 31, 2019

    5 Gründe, um vernetzte und autonome Mobilitätslösungen in der Region Paris zu entwickeln

    Die urbane Mobilität wird sich nicht überall auf der Welt homogen entwickeln. Laut Ross Douglas, Gründer und CEO von Autonomy, werden sich in den wichtigsten Märkten der USA, Chinas und Europas drei verschiedene Mobilitätskonzepte verbreiten: ein fahrzeugbasiertes, eine elektrobasiertes und ein auf gemeinsamer Nutzung basierendes multimodales Konzept. Was Europa betrifft, so ist eines sicher: Die Europäische Union arbeitet intensiv daran, die Entwicklung und die Skalierung der vernetzten und automatisierten Mobilität (Connected and Automated Mobility – CAM) zu fördern, um das europäische Mobilitätssystem sicherer, sauberer, effizienter und benutzerfreundlicher zu gestalten.

    Dies wiederum hat Regionen wie beispielsweise Paris dazu veranlasst, in vernetzte und autonome Mobilitätslösungen zu investieren. Dank eines diversifizierten Ökosystems im Bereich der Mobilität, einer äußerst lebhaften Gründerszene, talentierter Ingenieure und zahlreicher verfügbarer Finanzierungshilfen hat sich in Paris ein Markt mit hervorragenden Geschäftsmöglichkeiten entwickelt.

    Mehr noch, die Region Paris ist zu einem echten Testumfeld für Unternehmen im Bereich Mobilität aus der ganzen Welt geworden.  Angesichts der bevorstehenden Olympischen Spiele 2024 gibt es zahlreiche Förderprogramme wie den Paris Region Accelerator: [Mobility]. Das Programm zielt darauf ab, disruptive nordamerikanische Unternehmen und französische Konzerne zusammenzubringen, um Innovationen und Pilotprojekte zu fördern. Es bietet Startups mit disruptiven Ansätzen in der Mobilitätsindustrie eine einzigartige Chance, um ihr Geschäft in Frankreich und in Europa auszubauen und zu erweitern.

    Sie denken immer noch nach? Hier sind 5 Gründe für die Gründung von F&E-Aktivitäten in der Region Paris!

    1. Ein vielfältiges und äußerst dynamisches Forschungsumfeld

    • Öffentliche Forschungs- und Entwicklungslabore arbeiten zusammen mit internationalen Partnern seit mehr als 20 Jahren an einer vernetzten und autonomen Mobilität.
    • Die F&E-Teams der Forschungszentren INRIAund Mines ParisTech waren am ersten europäischen Projektaufruf im Bereich der vernetzten und autonomen Mobilität beteiligt.
    • Neuere Laboratorien wie VEDECOMund SystemX vervollständigen das einzigartige Angebot der Region Paris im Bereich der öffentlichen Forschung und Entwicklung.
    • In der Region Paris sind führende Unternehmen der Verkehrsbranche wie Renault, PSA Group, Valeo, RATP, Keolis und Transdev ansässig, die mit dem F&E-Ökosystem zusammenarbeiten, um innovative Konzepte für vernetzte und autonome Mobilität zu entwickeln.

    2. Eine quicklebendige Startup-Szene

    • Die Startup-Szene in der Region Paris boomt ohne Ende. Die Region Paris wird im Ranking The Technology Fast 500 EMEA bei der Anzahl an Startups auf Platz 1 der europäischen Regionen geführt.
    • Es gibt insbesondere im Bereich der autonomen und vernetzten Mobilität sehr aktive Startups, wie Chronocam, Navya, Dibotics oder Marben …
    • Die Inkubatoren- oder Akzelerator-Programme verschiedener Akteure sind offen für internationale Startups, die Lösungen in der Region Paris umsetzen wollen.

    3. Ein talentierter und weltoffener Pool an Ingenieuren

    • Die Rekrutierung talentierter Köpfe ist der Schlüssel zur Entwicklung innovativer Lösungen, insbesondere im Bereich KI und Deep-Tech-Innovationen.
    • Die Region Paris ist international bekannt für herausragende Leistungen in Bildung, Wissenschaft und Technologie und beheimatet mehr als 25 % der französischen Studentenbevölkerung – 678.159 Studenten im Jahr 2016.
    • 2016 promovierten 45 % der 28.055 Doktoranden in mathematisch-naturwissenschaftlichen Fächern (Quelle: Ministerium für Bildung, Hochschule und Forschung, RERS 2017, Daten 2016–17)
    • Diese Konzentration talentierter Ingenieure ist in Europa praktisch einzigartig.

    4. Starke finanzielle und juristische Unterstützung

    • Für Ihre F&E-Aktivitäten in der Region Paris stehen nationale und regionale Förderinstrumente bereit.
    • Die bemerkenswerteste dürfte auf nationaler Ebene die Steuergutschrift für F&E-Investitionen sein: Da Sie 30 % Ihrer F&E-Investitionen als Steuergutschrift zurückerhalten können, handelt es sich laut OECD um einen äußerst attraktiven Anreiz.
    • Auf regionaler Ebene wird die Regierung der Region Paris 100 Mio. € in die Anpassung der Straßeninfrastruktur investieren, um den massenhaften Einsatz von vernetzten und autonomen Fahrzeugen zu erleichtern.

    5. Starke finanzielle und rechtliche Unterstützung durch politische Entscheidungsträger

     

    • Um Innovationen und Feldversuche zu fördern, hat Choose Paris Region ein eigenes Akzelerator-Programm konzipiert: den Paris Region Accelerator.
    • Bei seiner ersten Auflage im Jahr 2020 stellt sich das Programm der wachsenden Herausforderung der urbanen Mobilität. Es wird französische Unternehmen mit Firmen zusammenbringen, die innovative Lösungen in den Bereichen Shared Mobility, Mikromobilität, Data und Konnektivität, Elektrifizierung, Flottenmanagement, Last-Mile-Logistik, unterstützende Infrastruktur und autonome Fahrzeuge anbieten.
    • Zwischen März und Juni 2020 ermöglicht das Programm den teilnehmenden Startups, ihre Expansionsstrategie zu erarbeiten, indem sie in das Ökosystem der Region Paris eintauchen. Sie werden von französischen Unternehmensgruppen im Rahmen eines Mentorings betreut, erkunden potenzielle Partnerschaften und erschließen neue Geschäftsmöglichkeiten.
    • Beeilen Sie sich! Bewerbungen sind bis zum 31. Januar 2020 möglich. Bewerben Sie sich am besten gleich hier!

    Wenn Sie Fragen zum Programm haben oder sich als Partner engagieren möchten, lassen Sie es uns wissen. Senden Sie Ihre E-Mail an Axelle unter: axelle.gouverneur@chooseparisregion.org